Mittwoch, 24. August 2016

Dankeschön-Quilt

Heute zeige ich Euch einen Quilt, den ich als "Dankeschön" genäht habe.



Die Lieblingstochter hat in den vergangenen 12 Monaten ein freiwilliges soziales Jahr in Norwegen absolviert.

Sie war in einer dorfähnlichen Einrichtung, in der erwachsene Menschen mit Behinderungen mit den Betreuern in  familienähnlichen Gemeinschaften zusammen leben und auch arbeiten.

In der Buch- und Keramikwerkstatt und in der Webstube entstehen sehr schöne Unikate.
Außerdem wird in kleinem Umfang auch Vieh- und Landwirtschaft betrieben.

Die Lieblingstochter hat sich dort sehr wohl gefühlt, obwohl der Alltag manchmal auch ziemlich anstrengend war. Diese Form der Betreuung bedeutet halt einen 24-Std.Tag.

Dass es ihr so gut ging, lag nicht zuletzt an ihrer Hausmutter. Sie war wie eine Ersatzmama für unser Kind und hat sich liebevoll um alle Bewohner ihres Hauses gekümmert. Deswegen wollte ich mich bedanken, so von Mama zu Mama. Aber was macht man, wenn man jemanden gar nicht kennt?

Ich habe mich für einen Quilt entschieden, in der Hoffnung, dass er gefällt. Er ist aus einer Jelly-Roll genäht, die ich von der Nadelwelt in Karlsruhe mitgebracht habe.

Unseren Urlaub haben wir dieses Jahr in Norwegen verbracht und unser Kind natürlich auch besucht. Den Quilt  habe ich vor der Übergabe in Norwegen fotografiert. Auf dem Bild oben liegt er auf Waldbeerensträuchern. Davon gibt es in Norwegen Unmengen.



Er ist in jeder Hinsicht gut angekommen.

Und unsere Lieblingstochter ist inzwischen wieder in ihrem ersten Zuhause; sie hat ja jetzt zwei.

Liebe Grüße

Claudia

1 Kommentar:

  1. Oh liebe Claudia, das hast Du so schön geschrieben! <3 Das war bestimmt nicht leicht für Dich, Deine Tochter ziehen zu lassen!? Toll, dass sie dort gut aufgehoben war. Dieser Quilt als Geschenk ist so wunderbar geworden! Ich kann gar nicht in Worte fassen, wie schön ich ihn finde.
    Herzliche Grüße!
    Ulrike

    AntwortenLöschen