Mittwoch, 8. Oktober 2014

Das Haupt der Medusa . . .

Emma hat gerufen: Oktoberprojekt Stoffabbau.
 
Da dachte ich, da bin ich doch dabei!
 
Und prompt kam letzte Woche der Sommer zurück und ich hab mich nur noch im Garten aufgehalten.
 
Nix da nähen! Unkraut rupfen, Herbstbepflanzung, Schneidearbeiten etc.
 
Aber am Sonntag dann, "endlich" war das Wetter wieder so, dass man sich ohne schlechtes Gewissen drinnen aufhalten konnte.
 
Und dann ist dieser Leseknochen entstanden, gewünscht war Rot-Weiß.
 
 

 
 
 
So, diesen Knochen kann ich nun tatsächlich mit meinen vorhandenen Stoff(resten) nicht mehr nachnähen. Aber es sind auf diese Weise nur ein paar Restchen verschwunden. Aber Stoffabbau???
 
Und dann habe ich heute morgen auch noch das hier in der Zeitung gelesen:
 
 
 

 
 
Kann man leider schlecht lesen, aber kommenden Sonntag ist Stoffmarkt in Venlo ! ! !
 
Irgendwie ist das mit dem Stoffabbau doch so wie mit dem Haupt der Medusa: Jedes bißchen, das verarbeitet wird, kauft man doppelt wieder nach.
 
So, jetzt noch schnell auf den letzten Stip bei Emma und Anke verlinken und dann checke ich mal mein Budget, ob es überhaupt einen Besuch auf dem Stoffmarkt hergibt.
 
 
Liebe Grüße
 
Claudia

1 Kommentar:

  1. Liebe Claudia, das ist ein sehr schönes Kissen geworden! Und ich muss ein wenig schmunzeln, denn das mit dem Stoffabbau finde ich auch immer sehr schwierig. Meistens bleibt es doch eben nur beim Vorhaben. Die Stoffberge sind einfach zu groß. ;o) Bei meinem letzten Stoffmarktbesuch bin ich allerdings sehr eisern geblieben und habe nur das wirklich Nötige gekauft. Vielleicht helfen Dir ja die Stoffmarkt-Tipps von Katharina:
    http://greenfietsen.blogspot.de/2014/09/10-tipps-fur-einen-erfolgreichen.html
    :o)
    Ganz liebe Grüße!
    Ulrike

    AntwortenLöschen