Dienstag, 11. Februar 2014

Fighting Spirits



Kennt Ihr die Fighting Spirits,
den Patientenchor der Kinderonkologie der Uniklinik Düsseldorf?
 
 


 
Nein? Dann müsst Ihr sie hier und hier unbedingt kennenlernen.
 
Ein Blick auf die Seiten lohnt sich! Auf jeden Fall!
 
Im Januar hatten die Fighting Spirits ihr erstes komplett eigenes Konzert.
 
Schaut mal hier, hier und hier.
 
Ich war dort und schwer beeindruckt, welche Kraft die Musik im Leben dieser schwerkranken Kinder und Jugendlichen ausübt.
 
Sie verarbeiten ihr Schicksal mit selbstgeschriebenen Texten und Liedern.
 
Ein Mitglied (ein wirklich echter Kämpfer!) bekam beim Konzert einen schwarzen Gurt verliehen.
 
Ich darf ihm "Fighting Spirits" darauf sticken.
 
 

 
 
 
Aber weil man den Gurt nur schlecht, also eigentlich gar nicht, in den Stickrahmen spannen kann, sticke ich den Schriftzug auf Stoff und nähe die Stoffstücke dann später auf den Gurt.
 
Heute abend proben die Fighting Spirits wieder in Düsseldorf in der Klinik, so wie jeden Dienstag. Bis dahin soll die Stickerei fertig sein.
 
Also eine gute Gelegenheit, Euch dieses Projekt (die  Fighting Spirits) beim creadienstag und bei Meertje mal vorzustellen.
 
 
Ganz liebe Grüße
 
Claudia

(Nachtrag: bei dem Gurt handelt es sich um einen Schwarzgurt aus dem Kampfsport, ist im Text oben ein wenig mißverständlich.)

1 Kommentar:

  1. Hallo Claudia,
    vielen Dank für Deine lieben Worte! Ja, so eine Uniform lässt unsere Trekkie-Herzen höher schlagen.... :-)
    Zu Deiner Frage: Das Abzeichen habe ich selbst umgesetzt. Es gab ja gute Vorlagen im Netz - da war das nicht so schwer. Und das "Stickdateienentwerfen" ist ja durch unseren Online-Shop für mich mittlerweile ein Kinderspiel.

    Übrigens ein Tipp zu Deinem Gitarrengurt: Versuche mal auf Stickfilz zu sticken. Das lässt sich nachher einfacher aufnähen, als Stoff :-)

    Sei lieb gegrüßt,
    Mara Zeitspieler

    AntwortenLöschen