Dienstag, 23. April 2013

Lesezeichen

Vergangene Woche habe ich ja ein bißchen herumexperimentiert. Das Ergebnis gefiel mir ganz gut, aber vom Aufwand her ist das für meinen Geschmack nur für kleinere Projekte geeignet.
 
Deswegen entstehen hier heute Lesezeichen:


 
 
 
 
 
 

 
 
Die Streifen schneide ich von Hand nicht ganz gerade zu und klebe sie leicht überlappend auf das selbstklebende Stickvlies.
 
Danach werden dann die Stoffstreifen mit einem Zier-Zickzackstich fixiert und dabei die Fadenreste mit gefasst.
 
 
 
 




 
 
 
Auf die Rückseite bügel ich ein festes Vlies, damit´s schön fest wird. Und darauf nähe ich mit einem engen Zickzackstich links auf links einen Rückseitenstoff.
 
Dabei wird an den Schmalseiten ein Gummiband zwischengefasst.



Und so sieht´s fertig aus: 


 
 
 
 
 
 






Übrigens die "Pflichtlektüre" wird ein Lesezeichen für die Lieblingstochter, wenn sie mal wieder so´n ätzenden alten Kram von Goethe oder so in der Schule lesen muß.
 
Ihr Kommentar dazu: So´n altes Zeug ist für die ältere Generation wie dich ja gut geeignet, aber doch nicht für meine Generation!!!
 
So, nun noch beim creadienstag und bei meertje verlinken und dann mal schaun, was Ihr heute so macht.
 
Liebe Grüße
 
Claudia



PS. Heute (31.März 2014) habe ich zufällig diese Seite entdeckt, Scharlys Kopfkino. Das finde ich ja mal eine tolle Idee. Guckt mal rüber, es lohnt sich. Und ich reihe mich mit diesem Post noch auf den letzten Drücker dort ein.



1 Kommentar: