Mittwoch, 13. März 2013

Von Premieren und Prototypen

Also meistens nähe ich einfach drauf los (wenn ich mich erstmal für einen Stoff entschieden habe, was manchmal sehr lange dauert).
 
Aber heute wollte ich erstmals sauteuren Wollfilz verarbeiten (Premiere Nr.1) und besticken. Zu teuer, um einfach drauf los zu machen.
 
Dieses Freebie von Kirsten kam mir heute gerade recht. Nach solchen Sprechblasen hatte ich gerade erst vergeblich gesucht.
 
Sprechblase mit Text gefüllt und erstmal auf billigen Polyestherfilz gestickt (Prototyp Nr. 1):
 
 
 
 
 Mit den Maßen experimentiert, ob mein Handy auch reinpasst (Prototyp Nr.2).
 
Die Schrift gefiel mir aber nicht, sie war mir zu dünn:
 
 
 
Schon besser!
 
Und jetzt der Ernstfall:
 
 
 
 
Das exakt zugeschnittene Stück Filz habe ich auf selbstklebendem Stickvlies bestickt (Premiere Nr. 2).
 
Ich hatte arge Bedenken, schließlich habe ich mir meine Nähmaschine schon mal ziemlich mit selbstklebendem Klettband versaut.
 
Aber es hat funktioniert! Und so bin ich nun stolzer Besitzer eines neuen Handytäschchens!
 
 






 
 
Es ist ziemlich minimalistisch! Ohne Verschluß, ohne Bänder und ähnliches. Aber durch das vorherige Ausprobieren mit den Maßen sitzt mein Handy nun gut stramm im Täschchen und ich bekomme es ganz leicht heraus, indem ich einfach nur an der unteren Kante draufdrücke, so wie bei diesem Wassereis in den Papiertüten.
 
Mit diesem Täschchen bin ich nun dabei bei Kirsten und ihrer freebie challenge.

Schaut mal rüber! Kirsten bietet jeden Monat ein freebie an.

Liebe Grüße

Claudia

PS. Bei uns schmilzt der Schnee und bei Euch!?
 
 

Kommentare:

  1. Wow bist Du schnell!!!

    Und schön - ich finde ja einfache Handytaschen am besten. Ich habe auch so eine ohne Pull-Up, Knöpfe oder sonstiges. Ultrapraktisch.

    Und witzig, dass ich genau Deine Suche erfüllen konnte! :)

    LG, Kirsten

    AntwortenLöschen
  2. Schön geworden! Schneidest Du immer erst zu und stickst dann? Ich hab die Maschine noch nicht so lange und nach dem ersten Frust brauch ich grad mal nen Antrieb ;-) LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,
      in der Regel sticke ich erst und schneide dann zu, damit die Stickerei auch dahin kommt, wo sie hin soll. In diesem Fall war´s aber so, dass der Wollfilz so dick ist, dass man ihn nicht in den Rahmen spannen kann. Und die Stickerei war klein genug, um sie nach dem Aufkleben des Filz ziemlich mittig zu platzieren. Ich hoffe, das hilft Dir ein wenig weiter.
      LG Claudia

      Löschen
  3. Ich habe bisher keine Stickmaschine. Wenn ich so schöne Dinge wie dein Handytäschchen sehe, komme ich deshalb so langsam ins Grübeln ;-)
    LG Jutta

    AntwortenLöschen