Mittwoch, 19. Dezember 2012

Nachtrag

Ich hatte Fotos versprochen und einen Bericht von meinem Marktwochenende. Spät zwar, aber hier sind meine (schlechten) Handyfotos.

Dies hier ist also meine Holzbude in der Viersener Rathausgalerie am Freitagmorgen:



Und dies ist meine Bude am Freitagabend:


Wer findet den Unterschied?
Niemand?
Richtig! Es gibt keinen!
Ich hab an diesem Tag nur 6 Zuckerstangen verkauft.

An diesem Freitag hat es für niederrheinische Verhältnisse so heftig geschneit (ca. 30 cm), dass die Leute das Haus freiwillig nicht verlassen haben. Und wenn, dann sicher nicht um Weihnachtseinkäufe zu machen.

Dafür lief es dann am Samstag umso besser. Ich hatte jedenfalls keine Zeit zum Fotografieren.




Am Sonntag war ich dann auf der Weihnachtsmeile in Waldniel:










Das Wetter hat leider auch an diesem Tag nicht mitgespielt. Es hat beinahe den ganzen Tag geregnet und der schöne Schnee war bis abends fast wieder weg.

Trotzdem war ich recht zufrieden mit meinem Verkauf. Und besonders gefreut habe ich mich, als einige Besucher mir sagten, sie hätten mich am Vortag schon vermißt und sind extra Sonntag nochmal gekommen.

Die Waldnieler Weihnachtsmeile geht nämlich immer über 2 Tage und ich bin schon seit Jahren dabei, aber diesmal eben nur an einem Tag.

In der Woche nach diesem Wochenende habe ich noch einige Aufträge erledigt und versucht, meine Erkältung auszukurieren. Die hatte mich schon 2 Tage vorher erwischt und das regnerische und kalte Wetter hat mir dann den Rest gegeben.

Und wie jedes Jahr nehme ich mir für´s kommende Jahr vor, früher mit dem Nähen anzufangen.

Meistens starte ich nach den Sommerferien mit der Planung und nach den Herbstferien mit dem Nähen.

Im Prinzip klappt das ja auch. Aber wenn dann auch zu Hause im Privaten die Weihnachtszeit beginnt, habe ich schon wochenlang soviel Weihnachten genäht, dass ich fast keine Lust mehr habe, mein eigenes Haus zu dekorieren. Und das finde ich sehr, sehr schade.

Deshalb lautet diesmal mein Vorsatz für das neue Jahr: nicht "rechtzeitig" nähen, sondern "antizyklisch", wie mein Mann sagt.

Mal sehen, ob das klappt.

So, das war´s mit meinem Bericht.

Jetzt wird weiter "privat" genäht und gestickt.

Liebe Grüße

Claudia


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen