Dienstag, 10. Januar 2012

Willkommen 2012

So, die "Weihnachtspause" ist beendet und jetzt geht´s gaaanz langsam wieder los. Ich hoffe, alle sind gut ins neue Jahr gekommen und ich wünsche Euch allen da draußen von allem nur das Beste!!!
Heute ist ja auch endlich wieder Dienstag, creadienstag. Besonders produktiv bin ich z.Zt. nicht, aber auch nicht faul; aber dazu später mehr. Heute habe ich angefangen, für die immer im Januar stattfindende Weihnachtsfeier meines Nähclübchens winzig kleine Geschenke zu nähen. Die Idee dazu stammt von einer ganz reizenden Dame, die ich bei einem meiner Märkte vor Weihnachten kennengelernt habe. Sie zeigte mir ein kleines Nadelkissen für den Daumen, das sie auf einem anderen Markt erstanden hatte, um es zu verschenken. Wir waren uns beim "Fachsimpeln" schnell einig, dass hier im Prinzip zwei Dreiecke zusammengenäht wurden. Faul, wie ich nunmal bin, falte ich aber lieber ein Quadrat zum Dreieck, bevor ich Dreiecke zusammen nähe. Dieses Dreieck wird verstürzt, ausgestopft und von Hand zu- und zu einem Ring genäht. Ganz einfach! Eigentlich! Mein Problem: wie groß schneide ich das Quadrat zu? Dreiecke und deren Nahtzugaben, Daumenumfang, Radius des Ringes: alles nicht mein Ding. Also bleibt für mich nur : try and error. Drei Anläufe habe ich gebraucht, bis dieses Kissen über meinen durchschnittlichen Damendaumen passte. (Hoffentlich liest mein Göttergatte diesen Post nicht! Er schlägt sonst die Hände über dem Kopf zusammen.) Aber seht selbst:



Also von links nach rechts: 9x9 cm, 8,5x8,5 cm, 7,5x7,5 cm, jeweils mit 0,5 cm Nahtzugabe.






So, und nun muß ich davon bis Donnerstag noch ein paar machen. Dies ist also heute mein erster Beitrag zum creadienstag für 2012. Ich freu mich auf ein kreatives Jahr und den Austausch mit Euch.
Liebe Grüße
Cauka


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen